Der Mond. Der Mond.

Soooo…in diesem Beitrag geht es um den … Mond! 🙂
Ich habe in meinem Archiv viele Mondbilder. Ein paar habe ich herausgesucht und möchte sie hier prÀsentieren.

Vorweg in paar Informationen:

Der mittlere Durchmesser des Mondes betrÀgt 3474 km (Erde: 12756 km) Der Mond hat somit einen Durchmesser von ca. 27% des Erddurchmessers.
Seine Entfernung von der Erde schwankt zwischen ca. 356410 km und 406740 km.
Seine Umlaufzeit um die Erde betrÀgt 27,32 Tage.
Sein Alter betrÀgt 4,5 Milliarden Jahre.
Zur Entstehung des Mondes ein paar Worte: Das heute weithin anerkannte Modell besagt, das vor ca. 4,5 Milliarden Jahren ein Protoplanet namens Thekla von der GrĂ¶ĂŸe des Planeten Mars streifend mit der Protoerde (sehr “junge” Erde) kollidierte.
Schon mit einem Fernglas kann man die vielen Krater auf der MondoberflĂ€che sehen. Diese stammen in erster Linie aus der FrĂŒhzeit. Da der Mond keine AtmosphĂ€re hat, konnten (und können) teils grĂ¶ĂŸere Meteoriten ungebremst auf die MondoberflĂ€che einschlagen.

Eine AtmosphĂ€re bremst nicht nur grĂ¶ĂŸere Meteoriten (kleinere verglĂŒhen = Sternschnuppen), auch Wettergeschehen wird dadurch erst möglich. Auf der Erde zB. sehen grĂ¶ĂŸere Einschlagskrater durchs Wettergeschehen inzwischen anders aus. Meistens kann man sie nicht mal mehr finden. In der FrĂŒhzeit waren auch auf der Erde solche EinschlĂ€ge öfter. Davon ist auch nichts mehr zu sehen. Die Krater auf dem Mond (oder auch auf dem Planeten Merkur) sind deswegen zahlreich und sehr alt.

Die Anziehungskraft des Mondes wirkt sich auch auf die Erde aus. Die Gezeiten (Ebbe und Flut) entstehen dadurch.
Der Mond wurde (und wird) immer wieder von Sonden besucht.
Die letzte bemannte Mondmission fand mit Apollo 17 statt. Am 19.12.1972 endete diese Mission. Seitdem war kein Mensch mehr auf dem Mond. Inzwischen gibt es aber wieder Planungen fĂŒr neue Missionen.
Man darf gespannt sein!

Zum Thema Mond gibt es natĂŒrlich noch vieeeel mehr zu schreiben…

Auf meinem Blog könnt Ihr natĂŒrlich noch mehr Mondfotos finden. Einfach mal in die Suche eingeben, oder durchscrollen.

Bei Videoaufnahmen vom Mond kann es ab und zu mal vorkommen, das Flugzeuge durchfliegen…

Wenn ich in meinem Garten bin und ein Flugzeug sehe, das direkt auf dem Mond zusteuert, versuche ich dies zu fotografieren. NatĂŒrlich ist dann auf der Kamera das falsche Objektiv rauf, welches erst gewechselt werden muss. Die SD-Karte steckt noch im Computer. Der Akku ist gerade leer und muss gewechselt werden usw….
Aber manchmal klappt es dann doch mit dem Foto:

Bei einer Mondfinsternis leuchtet der Mond rot. Dies geschieht, weil der Rotanteil des  Sonnenlichtes in der ErdatmosphÀre zur ErdoberflÀche hin gebrochen wird. Da der Mond bei einer Finsternis im Kernschatten der Erde steht, wird dieses Licht vom Mond reflektiert. Wir sehen einen roten Mond.

…manchmal wird der Mond auch angeknabbert…

…aber meistens ist er ziemlich unauffĂ€llig…aber trotzdem schön!