Von Fasanen, großen Vollmonden und Sonnenuntergängen.

Ich war aufgrund der nervenden Schleierwolken lange am überlegen, ob ich zum fotografieren raus fahre. Aber wie das so ist, vorsichtshalber kann man ja mal los ziehen…
War dann auch ganz gut…


Auf der Hinfahrt sah ich diesen wunderschönen Fasan!

Hey rief ich ihm zu. Weißt Du einen guten Platz zum fotografieren des Mondes heute Abend?

Was will DER denn???

Ich tu mal so, als hätte ich ihn nicht gesehen…

Ok…das war peinlich.

Ich fand dann doch einen Ort, an dem ich meine Sachen aufgebaut habe.
Dann hieß es erstmal warten. Und wie das so ist, ist der Mond dann auf einmal da. Und leider schon zu hoch. Wollte ich doch versuchen, den Aufgang direkt zu fotografieren. Tja…

Naja…lässt sich nicht ändern.

Zuhause dann noch ein Foto durchs Teleskop:

Allerdings darf man auch nie vergessen, zu gucken, was die Sonne auf der anderen Seite macht!

Die “Fotoausbeute” war dann doch ganz gut.
Nur der Wind wurde auf die Dauer ein bisschen kalt 🙂

Kommentare (10) Schreibe einen Kommentar

  1. Avatar

    Moin Axel,
    schön von dir zu hören.
    Der Mond ist sehr kontrastreich wirklich schön!
    die anderen Aufnahmen gefallen mir auch gut.
    Schöne Ostern
    Klaus

    Antworten

  2. Avatar

    Lieber Axel, wieder mal tolle Fotos, wie immer. Ich hoffe, es geht Dir gut.
    Schöne Ostern und bleib`gesund. Herzliche Grüsse Christel

    Antworten

  3. Avatar

    Ich freue mich immer, von Dir etwas zu hören. Wir hoffen und wünschen, dass es Dir gut geht und Du von Corona verschont bleibst.
    Herzliche Grüße und frohe Ostern wünschen Helga und Hinni

    Antworten

  4. Avatar

    Du hast die verschiedenen Situationen wirklich schön eingefangen, Axel, vielen Dank für’s dran teilhaben lassen 🙂

    Unser Trabant strahlt für mich immer eine gewisse Ruhe aus. Egal, was passiert, er hängt da so rum und viel los ist – bis auf die Einschläge natürlich – nicht viel. Fast der perfekte Ort zum Entspannen, wenn’s mal zu viel wird (wenn nur nicht alles so grau wäre). Naja, fast ^^
    Sonnenuntergänge haben einen ähnlichen Effekt auf mich neben den wunderschönen Farbspielen. Und wenn der Tag mal richtig blöd war, ziehe ich gerne die Parallele und gehe einfach mit der Sonne schlafen, begrabe Gedanken, oder lege sie zumindest auf Eis bis zum nächsten Tag. Morgen geht sie wieder auf. Auf ein Neues 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.