Mond, Venus, Plejaden und ISS am 28.03.2020

Eigentlich wollte ich nichts fotografieren…dann guckte ich aus dem Fenster und sah, das es bis auf einige durchziehende Wolken klar war. Und der Mond stand in der Nähe der Venus. Also habe ich meine Kamera fertig gemacht…

Bei längerer Belichtung kann man auch das Erdlicht sichtbar mache.

Danach habe ich dann alles wieder eingepackt und bin ins Haus gegangen.
Da habe ich dann ein bisschen mit der App Sky Guide rumgespielt. Dabei tauchte ein Punkt mit der Bezeichnung ISS unter dem Mond auf. Uff! Also habe ich schnell die Kamera, die glücklicherweise noch auf dem Stativ montiert war, geschnappt und bin wieder vor die Tür. Da war die ISS schon in der Nähe des Mondes. Schnell Pi mal Daumen scharf gestellt und auf den Auslöser gedrückt…

Durch die Bewegung der ISS und der längeren Belichtungszeit erscheint die ISS strichförmig.
Bei der nächsten Auslösung war sie dann vor dem Mond.

Mit sowas habe ich nicht gerechnet. Schade eigentlich. Das hätte in Verbindung mit dem Teleskop und einer Planetenkamera schöne Aufnahmen ergeben.
Aber immerhin…

Auch die Plejaden konnten bei längerem Belichtung mit “eingefangen” werden:

Aber so ein Bild sieht ja schöner ohne Beschriftung aus…

Kommentare (12) Schreibe einen Kommentar

  1. Avatar

    Dennoch sehr cool, was du hier im Stress und mehr oder weniger spontan aus der Hüfte heraus einfangen konntest. Vielen Dank 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Axel Book Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.