Stunde der Wintervögel 2020 – Meine Ergebnisse

Vom 10. bis zum 12. Januar 2020 findet wieder die Stunde der Wintervögel statt.
Meine Ergebnisse könnt Ihr hier lesen.

Beobachtungsdatum: 11. Januar 2020
Zeit: 0900-10:00 Uhr
Wetter: 3 Grad, bewölkt, leicht windig

Ergebnisse:

1 x Eichelhäher (Garrulus glandarius)
1 x Amsel (Turdus merula)
3 x Rabenkrähe  (Corvus corone)
4 x Ringeltaube (Columba palumbus)
2 x Türkentaube (Streptopelia decaocto)
3 x Kohlmeise (Parus major)
3 x Blaumeise (Cyanistes caeruleus)
4 x Gimpel (Pyrrhula pyrrhula)
2 x Elster (Pica pica)
6 x Dohle (Corvus monedula)
1 x Buntspecht (Dendrocopos major)
8 x Buchzink (Fringilla coelebs)
1 x Rotkehlchen (Erithacus rubecula)
1 x Heckenbraunelle (Prunella modularis)
2 x Schleiereule (Tyto alba – Im Schleiereulenkasten)

In diesem Winter sind bis jetzt deutlich weniger Amseln und Grünfinken in meinem Garten aufgetaucht.
Auch den hübschen Bergfink konnte ich noch nicht beobachten.

Bergfink (Fringilla montifringilla)

Die Zählung läut noch bis einschließlich Sonntag. Weitere Informationen sind hier zu finden.

 

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Avatar

    Hallo Axel,
    gute Arbeit! Bei mir im Garten ist immer noch nichts los, ärgert mich aber ist halt so. Werde mir im Frühjahr evtl. eine Umgestaltung im Garten vornehmen.
    LG Uwe

    Antworten

  2. Avatar

    Hallo ihr Beiden,
    auf meinem Balkon ist dieses Jahr auch nichts los, während ich voriges Jahr wöchentlich Mehlwürmer holen musste. Heute liegen sie draußen rum und keiner rührt sie an. Na ja, Igel und Hasen lassen sich ja auch nicht mehr sehen. Das letzte Hasenjunge lag mit zerfetztem Bauch vor zwei Jahren unten auf der Wiese. Aber Rabenvögel haben sich verdoppelt. Nun ja, zum Kapitalismus gehören eben die entsprechenden Raubtiere wie Wolf und Krähe.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.