Klimaschutz vs Naturschutz

Es ist momentan gaaaanz groß in Mode.
Klimaschutz und vor allem CO2.
Dabei wird eins total vergessen…der Naturschutz!

Bevor ich auf das eigentlichen Thema zu „sprechen“ komme, ein paar Sätze vorweg…

Zum Thema Klimaschutz und CO2 schreibe ich hier jetzt nichts. Über Pro und Contra gibt es im Internet genug zu finden/lesen.
Ein paar Worte aber zu FridaysForFuture. Gestern, so zu lesen, fand in Stuttgart am Flughafen die letzte Demo vor den Ferien statt. Um den Leuten ein schlechtes Gewissen zu machen. Weil sie in die Ferien fliegen. Aha…wie viele von den Demonstranten sind wohl anschließend selber in den Urlaub geflogen? Die Aussage eines Teilnehmers: Man muss ja auch nicht nach Indien fliegen? Warum nicht? Das ist doch wohl jeden selbst überlassen, wo er seinen Urlaub verbringen möchte. Und wenn es auf dem Mond ist…

Ich finde es gut, wenn sich junge Leute mit dem Thema Natur beschäftigen. Aber: Auch wenn man mich dafür beschimpfen wird…viele (nicht alle!) von den Demonstranten gehen auf diese Demos, weil sie dann nicht zur Schule müssen. Ich würde dem ganzen mehr Glauben schenken, wenn diese Demos nicht in der Schulzeit stattfinden würden. Dann wüsste man ganz genau. Die stehen ALLE hinter dem, was sie fordern. Zugegeben: Ich hätte das früher auch gemacht. Und zu fordern, das vieles teurer werden muss. Tja…die meisten von denen wissen nicht, was es heißt, seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Mama und Papa schaffen das Geld ja ran. Dazu kommt: Luisa Neubauer zB. ist ja selber nicht gerade wenig geflogen. Komisch. Anderen ein schlechtes Gewissen einreden wollen, wenn man selber nichts besser ist.
Diese ganze Bewegung ist nur gerade in Mode. So wie die Friedensbewegung in den 80ern. Oder die Unruhen in den 1968ern.
Wenn man dann älter wird, denkt man anders.

Nichtsdestotrotz…Ein „Einsatz“ für die Natur kann nicht falsch sein.

ABER:

Momentan scheint es so, als ob NUR CO2 der Bösewicht ist. Und da es gerade Sommer ist, und viele in den Urlaub fliegen, werden jetzt diese Leute verstärkt beschimpft.

Dann: Die Politik. Auf einmal springt (fast) jede Partei auf den CO2-Zug auf. Auch ist die anfängliche Kritik bezüglich Schule schwänzen (und man kann es drehen und wenden, wie man will, es ist schwänzen!) auf einmal verstummt. Klar! Die haben gemerkt, dass die Grünen bei den letzten Wahlen damit kräftig gepunktet haben. Vor allem CDU/CSU nehme ich das nicht ab. Aber Merkel hat ja auch damals bei der Kernenergie einen 180°-Schwenk gemacht, weil das Stimmen brachte…
Und um nichts anderes geht es den meisten Politikern. Um Wählerstimmen!

AKK ist diese Woche im Bundestag zur Verteidigungsministerin bestätigt worden. In der Sommerpause. Die Abgeordneten mussten extra für diese Sitzung aus dem Urlaub zurück kommen. Die sind bestimmt fast alle mit dem Fahrrad gekommen…

Mir ist es letztendlich egal, ob fliegen teurer wird. Ich bin noch nie geflogen, und habe es auch nicht vor. Abgesehen davon: Es ist gibt deutlich mehr Flugverkehr, als vor Jahren. Man kann ja fast keine Aufnahme des Sternenhimmels mehr machen, ohne das eine dieser nervenden Flugzeugspuren das Bild kaputt macht :-). Insofern: Weniger Flugzeugreisen? Gerne! Wenn ich manchmal die Preise sehe, frage ich mich sowieso, wie sich das rentieren kann.

Aber ich bin vom Thema abgeschweift…

Also…das sich die Jugend für eine bessere Umwelt einsetzt ist gut. Aber es wird ja nur noch vom CO2 gesprochen. Was ist mit dem Naturschutz???

Der wird meines Erachtens momentan ganz vergessen!

Wer spricht noch von den Regenwäldern, die im großem Tempo abgeholzt werden? Mit jedem abgeholzten Baum, nicht nur in den Regenwäldern, geht übrigens auch ein „CO2-Vernichter“ auf immer verloren!

Ich hatte hier und hier ja schon einmal darüber geschrieben, Das in diesem Gebiet zu diesem Zeitpunkt keine Schmetterlinge flogen, hatte nichts mit dem Klimawandel zu tun! Das lag einzig und alleine daran, dass die Landwirte die Böden immer und immer wieder vergiften. Es blüht dort nur in einem schmalen Seitenstreifen etwas. Keine Blüten / Monokulturen = Keine Insekten = Weniger Vögel = …
Durch den Klimawandel werden Arten aussterben, andere werden sich ausbreiten. Vor allen wärmeliebende Arten haben hier vielleicht sogar Vorteile. Dies geschieht über Jahre. Wenn die Vergiftung von Flächen (und unser Grundwasser) durch die Landwirtschaft nicht bald beendet wird, wird es für unsere Insekten schlimm enden. Und damit auch für den Menschen! Umstellung auf Bio-Landwirtschaft bringt hier schon sehr viel! Diese vergifteten Flächen könnten in ein paar Jahren wiederhergestellt werden.
Vieles, was auf diesen Flächen angebaut wird, ist ja auch Futtermaterial für das Fleisch, was in den Läden angeboten wird. Wenn man bedenkt, dass die Flächen, auf denen dies wuchs zigmal vergiftet wurden, nur damit günstiges Fleisch auf dem Teller landet, dann sollte jeder sich selber mal fragen, warum er dies mitmacht. Weniger Fleischkonsum = weniger Geld für die Hersteller = weniger Tierquälerei bzw. Tierzucht = weniger Anbau von Nahrung für diese auf den Feldern. Kla! Die Landwirte werden natürlich das machen, was sie am besten können: Jammern! Vor ein paar Wochen habe ich schon einen Artikel gelesen, das Landwirte weniger Fleischkonsum mit Sorge entgegen sehen. Ich habe schon auf sowas gewartet! Aber man muss die Landwirte verstehen. Jammern heißt bei denen oft, das Sie Geld bekommen.
Unserer Politiker (vor allem auf EU-Ebene) sind Lobbyisten! Deswegen wird sich so schnell nichts ändern. Sowas können „wir“ nur ändern, indem wir es nicht mehr kaufen!

Was ist mit den leider modern gewordenen potthässlich aussehenden Steinngärten? Siehe auch hier.
Diese Gärten müssten komplett verboten werden! Die jetzt existierenden müssten beseitigt werden! Nicht bebaute Flächen müssen begrünt werden. So steht es ohnehin in vielen Satzungen. Nur wird es nicht befolgt. Auch kurze Rasenflächen sind für den Ar…
Warum sagt da keiner was? Alles, was nicht begrünt ist, verbraucht auch kein CO2!

Warum darf noch Gift gegen Unkraut eingesetzt werden? Der Name sagt es schon. Es ist Gift! Nicht nur für das Unkraut!

Was ist mit Plastik? Warum werden in Plastik eingeschweißte, geschälte Bananen oder Orangen überhaupt gekauft? Entschuldigung…aber…wie behindert ist das???
Warum muss so viel überhaupt in Plasik eingeschweißt werden?
Was ist mit Plastiktüten? Warum werden diese nicht ganz verboten? Die Leute lernen das schon, dann einen eigenen Beutel mitzunehmen.
Zum Thema Plastik habe ich vor ein paar Jahren übrigens mal das hier geschrieben.

Natürlich ist es für unsere Umwelt auch besser, wenn weniger gefahren oder geflogen wird. Gerade in den Großstädten ist Smog ja oft ein Problem. Aber für die auf dem Lande wohnende Bevölkerung geht es nunmal oft nicht ohne Auto! Um dies zu ändern, müsste sich hier im öffentlichen Verkehr noch so einiges tun!

Das Thema Naturschutz/Klimawandel ist auch nicht etwas, was in Westeuropa gestemmt werden kann. Das ist ein weltweites Problem. Auch hier wären unsere gewählten Politiker wieder gefragt. Aber…ich habe momentan das Gefühl, das gerade in D noch nie eine so unfähige Regierung am der Macht war. Hier kommt man nur weiter, wenn man GAR NICHTS kann. Siehe zB. Ursula von der Leyen.
Auch Julia Klöckner hat mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft den komplett falschen Job! Wenn man sieht, wie Ihre Entscheidungen ausfallen, weiß man genau, wer hier in Wirklichkeit das Sagen hat!

Natürlich ist es gut, wenn man für eine bessere Umwelt auf die Straße geht! Aber das alleine genügt nicht. Vielleicht um sein Gewissen zu beruhigen. Aber jeder muss bei sich selbst anfangen! Naturschutz ist das A und O! Ohne die Natur kann auch der Mensch nicht leben. Gerade hier in den Industrieländern haben das viele vergessen. Geld kann man nicht essen! Geld alleine lässt einen nicht überleben!
Wer billige Schnitzel und  billige Milchprodukte kauft, unterstützt nun einmal die aktuelle Landwirtschaft. Warum nicht (zumindest teilweise) auf Bio umsteigen? Ok. Die sind natürlich teurer, aber das ist eben so, wenn nicht so viele Gifte gebracht werden. Der Ausfall ist natürlich höher. Dazu kommt: Je mehr Bioprodukte gekauft werden, desto größer die Nachfrage. Somit überlegen sich auch andere auf diese Art der Landwirtschaft umzusteigen.

UNSER Konsumverhalten kann vieles ändern!
UNSER Wohlstand ist nicht Umweltverträglich!
JEDER kann auf seine Weise etwas für Naturschutz tun!
Man muss nur wollen…und da liegt bei vielen noch das Problem.

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Avatar

    Wie wahr, wie wahr und es regt mich immer noch so auf, wenn ich merke wie du schon erwähnt hast wie viele Menschen es immer noch nicht kapiert haben, sorgfälltiger mit der Natur umzugehen. Immer wieder findet mal Stellen an denen der Müll einfach mal so entsorgt wurde.
    Toller Bericht Axel,
    LG Uwe

    Antworten

      • Avatar

        Das fängt doch an mit den überall auf Wiesen und in Gebüsch „entsorgten“ Zigarettenstummeln, Glasscherben, Kaffeebechern und das oft und gerade von jungen Leuten, die andererseits heute mit Recht auf die Straße gehen für und wegen ihrer Zukunft. Wenn oder weil’s die Ä/Eltern die besser hinkriegen und oft noch mit „schlechtem Beispiel auch noch voran gehen und jedes Stückchen Wiese großzügig zertrampeln. Man braucht heute schon eine Trampel-Pfade-Netz-Karte, damit sie sich in Parks nicht verlaufen – beim Joggen in ihrer Freizeit.

        Antworten

    • Avatar

      „. . . Menschen es immer noch nicht kapiert haben, sorgfälltiger mit der Natur umzugehen . . .‘ und das werden sie auch in Zukunft nicht, weil Geschäft vor Natur geht. Begegnet Gaja – die Erde – auf ihrem Flug durch’s All einem Planeten. „Hei, grüß Dich. Schön, dass man sich mal wieder sieht. Wie geht’s?“ fragt dieser. „Schlecht“ erwidert Gaja: „Hab grad Homo Sapiens.“ Antwortet der Planet: „Oh das tut mir leid. Da wünsch‘ ich Dir gute Besserung. Aber mach dir mal keine Sorgen, hatte ich auch mal, das geht wieder vorbei, die vernichten sich selbst und sterben aus und dann geht’s Dir wieder besser.“ Menschen sind auch nur Flöhe @ Läuse im Pelz der Erde und benehmen sich auch so.

      Antworten

  2. Avatar

    Ja Axel,
    ich stimme Deinen Ausführungen voll zu. Schade, das man nicht mehr Leute erreichen kann.
    Liebe Grüße
    HeHi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Axel Book Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.