Steingärten – Gärten des Grauens, oder der Faulheit?

Ich glaub der NABU war es, der vor Jahren in einem Artikel schrieb, das unsere Gärten in Zukunft eine wichtige Rolle spielen für den Fortbestand einiger Arten. Da konnte man noch nicht wissen, das sich in dieser Zukunft immer mehr i “Gärten” ins potthässliche Steinwüsten verwandeln…



Es gibt einige Ideen für Blogbeiträge, die ich seid Jahren vor mir her schiebe, weil mich die Thematik ärgert. So nach und nach werde ich diese Beiträge jetzt mal “in Angriff” nehmen. Das Thema Steingärten gehört dazu. Leider legen sich immer mehr Leute eine solche Steinwüste an. Garten kann man beim besten Willen nicht dazu sagen. Gerade in Neubaugebieten sieht man immer mehr dieser an Hässlichkeit nicht zu überbietenden Wüsten. Meiner Meinung nach kann das keiner schön finden. Diese Gärten werden nur aus einem Grunde angelegt: Weil die Inhaber zu faul sind um Gartenarbeit zu machen!
Mit meinem Handy habe ich ab und zu Fotos dieser Steinwüsten gemacht.

Dieser Inhaber zB. ist zu faul um 10min in Rasen mähen zu investieren:

Wenn man zu faul ist, um Gartenarbeit zu machen, sollte man sich kein solches Grundstück kaufen, sondern in einen Block ziehen! Es gibt viele Leute, die froh wären, wenn Sie einen Garten hätten!

Wenn dann mal Rasen bei den Inhabern solcher Steinwüsten vorkommt, ist dieser so kurz geschnitten, das man dazu schon garnicht mehr Rasen sagen kann. Auch solche Flächen bringen der Nature nicht viel!

Ich habe auch festgestellt, das beim Verkauf älterer Häuser eine der ersten Maßnahmen der neuen Besitzer darin besteht, alle Büsche und Bäume rund um das Haus zu entfernen. Wenn dann nicht die Steinwüsten an diesen Häusern auftauchen, wird meist nur Rasen angepflanzt in denen dann im Sommer einer dieser  Rasenmäherroboter seinen Dienst versieht. Natürlich wird auch gerne Unkrautvernichter gesprüht, weil man ja sonst damit Arbeit hätte. Die freie Zeit kann man ja besser vor dem Fernseher oder der Spielekonsole verbringen.

Die Landwirte vergiften ihre Felder und bauen Monokulturen an. Es werden immer mehr freie Flächen bebaut. Immer mehr Gärten verwandeln sich in Steinwüsten. Aber alle reden vom Klimawandel und das etwas passieren muss. Aha…WIE DENN, wenn alles bebaut und zugepflastert wird???
Unsere heuchlerischen Politiker sollen sich nicht werbewirksam hinter #Fridaysforfuture stellen. Sie sollen dementsprechend handeln!

Einige Bundesländer, Städte oder Kommunen fangen an, diese Gärten zu verbieten. Gut so! Andere empfehlen solche Art “Gärten” nicht anzulegen. Blödsinn! Empfehlen? Als ob das die Leute davon abhält solche Wüsten anzulegen.

Steinwüsten gehörten schnellstens verboten! Bundesweit! Am besten Europaweit!

Naturschutz ist eine Sache, die weltweit an oberster Stelle stehen sollte! Anstatt viel Geld in Waffen zu stecken, sollte das Geld besser in den Naturschutz gesteckt werden.

In einem Garten sollte es blühen! Es sollten verschiedene Pflanzen gepflanzt sein!  Das sieht schön aus und ist wichtig! Jeder kann dazu beitragen, etwas FÜR die Natur zu tun! Wir haben schon ein Artensterben! Und eine Wende erfolgt nicht von heute auf morgen!

Auch wenn es einige nicht kapieren: Der Mensch ist ein Säugetier. Und alle Tiere sind von der Natur abhängig. Sie sind darauf angewiesen um zu leben! Was bei den kleinen Insekten anfängt, endet irgendwann bei den Menschen. Was ist daran so schwer zu kapieren??????

Kommentare (10) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.