Bilder aus meinem “Archiv”

Nachdem vor einigen Monaten ein Virus sowohl meine Mac, als auch die Backupfestplatte platt gemacht hatte, habe ich schon Schlimmes befürchtet! Dank Christian Soika kann ich heute wieder Bilder aus meinen Archiv präsentieren. Danke dafür Christian!

Junge Höckerschwäne (Cygnus olor)

Die folgenden zwei Aufnahmen zeigen den Basstölpel (Morus bassanus).
Sie sind 2014 auf Helgoland entstanden.
Der Basstölpel ist ein Brutvogel der Inseln und Küsten des Nordatlantiks und der Nordsee. In Schottland brüten  40% des Weltbestandes. Seid 1991 brüten sie auch jedes Jahr in größerer Zahl auf Helgoland.

Balzverhalten beim Basstölpel
(Morus bassanus)

Mit einer Flügelspannweite von bis zu 1,80m sind die Basstölpel gute Segelflieger.

Wie die letzten Jahre auch fiel hier im Nordwestdeutschen Raum der Sommer mal wieder aus.
Das machte sich auch bei den Schmetterlingen bemerkbar. Den Distelfalter (Vanessa cardui) habe ich nicht einmal beobachten können! Allerdings liegen auch aus anderen bereichen Deutschlands Berichte vor, das er in diesem Jahr seltener war. Der Distelfalter ist ein Wanderfalter, der aus dem Süden zu uns kommt. Bis zu uns im Nordwesten haben es durch das Wetter bedingt dieses Jahr anscheinend nicht viele Falter dieser Art geschafft.
Auch bei den Nachtfalter fing die Saison erst spät an und es gab auch in den “Sommermonaten” immer wieder sehr schlechte Nächte…

Stellvertretend für die Schmetterlinge möchte ich drei Tagfalter zeigen:

C-Falter (Polygonia c-album)

 

Tagpfauenauge (Aglais io)

 

Das Kleine Wiesenvögelchen (Coenonympha pamphilus) im Gegenlicht

Am Dollart…

Im Naturschutzgebiet Esterweger Dose:


Aus dem Skandinavischen Raum und dort vor allem aus den Birkenwälder wandert der Bergfink (Fringilla montifringilla) in den Wintermonaten zu uns, um hier den Winter zu verbringen. Im letzten Winter konnte ich den schönen Vogel bei mir im Garten nicht beobachten. im kommenden Winter werde ich ihn dann hoffentlich wieder begrüßen können…

Bergfink (Fringilla montifringilla)

Die Weißwnangen- oder Nonnengänse (Branta leucopsis) überwintern hier zu Tausenden.

Nonnengans (Branta leucopsis)

Die Rauchschwalben (Hirundo rustica) hingegen hauen bald ab Richtung Afrika. Hoffentlich schaffen es viele der geschickten Flieger, den unsäglichen Vogelfangnetzen zu entgehen, die auf sie und viele andere ziehende Vogelarten warten…

 

Rauchschwalbe (Hirundo rustica)

Die Amseln bleiben einfach hier 🙂

Amsel (Turdus merula)

…und der Eichelhäher mausert erstmal ne Runde…

Eichelhäher (Garrulus glandarius)

 

….soooo das wars erstmal für heute.

Allen ein schönes Wochenende!

Kommentare (12) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.