Der Gelbspanner (Opisthograptis luteolata)

Heute stelle ich einen Nachtfalter aus der Familie der Spanner vor. Den Gelbspanner (Opisthograptis luteolata)…

Geldspanner (Opisthograptis luteolata)


Die Flügelspannweite dieses Falter beträgt zwischen 33 und 46 mm. Durch seine namensgebende gelbe Färbung ist er leicht zu bestimmen. Er kommt gerne ans Licht und ist nicht selten.

Die Raupen entwickeln sich von Juli bis August. Sie ernähren sich von vielen Gehölzarten. Unter anderem: Gewöhnliche Traubenkirsche, Schlehe, Sal-Weide, Gemeinde Hasel, Stachelbeergewächse, Birken, Felsenbirne…
Überwintern können sowohl die Raupen als auch die Puppen.
Der Falter fliegt meist (Klimaabhängig) in zwei Generationen. Die erste Generation fliegt von Ende April bis Mitte Juli. Die zweite dann von August bis September.

Gelbspanner im Gegenlicht:

Den Gelbspanner ist in Europa und Westasien verbreitet.

Zu finden ist dieser Falter in Mischwäldern, Gärten und Parks.

Für diesen Beitrag standen mir in den letzten zwei Jahren mehrere Gelbspanner Model. Vielen Dank dafür 🙂

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.