Die Krötenwanderung

Seid einigen Wochen ist die Krötenwanderung im Gange.
Ein paar Infos…

Die Erdkröte (Bufo bufo) ist eine häufige Kröte und gehört zu den Echten Kröten.
Die Männchen werden bis zu neun Zentimeter groß, die Weibchen bis zu zwölf.
Erdkröten sind ein dämmerungsaktives Volk. Tagsüber ruhen sie unter Steinen, Holz, Laub oder in Gebüschen. Sie können sich aber auch selbst Erdlöcher graben.
Sie leben in Wäldern, halboffenen Landschaften, Gärten.
Zur Fortpflanzung benötigen sie Laichgewässer. Die Weibchen suchen für gewöhnlich die Laichgewässer auf, in dem sie geboren wurde. Dies ist der Grund ihrer Wanderung. Sie wandern von ihren Winterquartieren zu dem Laichgewässer.
Aber warum sieht man die Kröten immer huckepack auf dieser Wanderung?

Oben sitzt immer das Männchen. Nun könnte man vermuten, das das Männchen zu faul ist zum laufen. Und wenn man sich tragen lässt, ist es ja viel einfacher und gemütlicher! Bevor jetzt Alice Schwarzer anfängt sich aufzuregen…das geschieht aus anderen Gründen!
In vielen Erdkrötenpopulationen herrscht ein starker Männchenüberschuss. Teilweise drei zu eins und noch mehr. Wenn jetzt ein paarungsbereites Männchen ein Weibchen sieht, kletteret es auf deren Rücken und klammert sich fest. Denn…wenn man schonmal oben drauf sitzt, ist es für andere Männchen nicht mehr so einfach rauf zu kommen. Und wer hat der hat! 🙂
Andere Männchen werde mit Tritten abgewehrt. Übrigens werden auch andere Männchen immer mal wieder bestiegen. Die geben dann mit bestimmen Lauten kund, das sie dies ein Irrtum ist und sie das nicht so toll finden 🙂
Leider sind die Kröten auf ihren Wanderungen auch oft Opfer, sie werden von Autos überfahren.
Aus diesem Grund werden Zäune aufgestellt, oder auch Straßen gesperrt. Gerade in der Nähe von Gewässern kann eine starke Wanderung erfolgen. Wenn dort dann der Verkehr frei gegeben ist und es keine Zäune gibt, wäre das ein Massaker…solche Bilder erspare ich uns aber.

“Doppeldecker” von oben…

Beim Laichgewässer angekommen wird der Laich in Form von Schnüren um Äste oder Wasserpflanzen gewickelt. Und die Entwicklung nimmt ihren Lauf…

Zwischen drei und fünf Jahre braucht ein Tier, um geschlechtsreif zu werden.

Die Lebenserwartung einer Kröte in freier Natur beträgt bis zu 12 Jahren. In Gefangenschaft ist eine Erdkröte schon mal 36 (!!) Jahre alt geworden.

Weitere Info zu aktuellen Krötenwanderung hier und hier.

 

 

Kommentare (10) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.