Stunde der Gartenvögel 2018 – Meine Ergebnisse

Etwas verspätet reiche ich meine Ergebnisse der Stunde der Gartenvögel nach…

Rotkehlchen (Erithacus rubecula)

Ich habe am letzten Sonntag (13.05.2018) erst gezählt. Mit den Ergebnissen war ich nicht zufrieden. Zu wenig …

Leider haben diese Erfahrung viele Zähler gemacht. Die Zwischenstände der Zählungen sind besorgniserregend!!! Hier ein kleines Statement von NABU.

Kohlmeise (Parus major)

Hier meine Ergebnisse:

Rotkehlchen: 1
Dohle: 5
Schleiereule: 2 (Dazu mehr in einem späteren Blog)
Rabenkrähe: 2
Türkentaube: 2
Ringeltaube: 3
Buchfink: 2
Gimpel: 1
Buntspecht: 1
Zilpzalp: 1
Amsel: 4
Heckenbraunelle: 2
Blaumeise: 1
Kohlmeise: 2
Elster: 1
Eichelhäher: 1
Singdrossel: 1
Waldohreule: 1 (Brutverdacht in den Tannen nebenan)
Zaunkönig: 1
Mönchsgrasmücke: 1

Hoffentlich fällt das endgültige Ergebnis nicht zu schlimm aus…

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Axel,
    danke für die Zählung. Die Zahlen sagen aus, was wir schon lange im Gefühl haben. Auch wenn immer wieder von verschiedenen Stellen abgewiegelt wird, aber ja, der Mensch muss sich Sorgen machen. Wie können wir Einfluss nehmen, das ist doch die Frage aller Fragen.

    Antworten

    • Axel Book

      Hallo Veronika.

      Weniger Insekten = weniger Vögel.

      Einen großen Anteil an dieser Misere hat die Landwirtschaft. Vergiftete (gegüllte) Felder, Unkrautvernichtungsmittel, Monokulturen, viel zu frühes Abmähen der Felder. Auch in der Brutzeit, in der jeder seinen Hund an die Leine nehmen muss, weil dieser ja vielleicht mal ein Nest zerstören könnte….
      ALLE Unkrautvernichtungsmittel sollten verboten werden. Ebenso die Insektensprays.
      Und…und…und….

      LG

      Axel

      Antworten

      • Ja, da hast du recht. Die Tage war ich auch wieder ganz entsetzt, was im Baumarkt alles so an Pestiziden verkauft wird. Besonders absurd fand ich das Anti-Wespenspray mit dem Hinweis, dass man es am besten Nachts, wenn alle Tiere im Nest sind, anwenden soll und der Liste, bei welchen Wespenarten man es verwenden darf und bei welchen nicht. Als ob die ein normaler Mensch so einfach auseinander halten könnte!?!

        Liebe Grüße,
        Mirjam

        Antworten

        • Axel Book

          Hallo Mirjam.

          Mir ist auch ein Fall bekannt, in dem ein Kollege ein Wespenspray geholt hat, um die Wespen aus seinem Baum zu verjagen…nur…das waren Hornissen!
          Diese Sprays gehören VERBOTEN!
          Danke für Deinen Kommentar!

          LG

          Axel

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.