Der Star – Vogel des Jahres 2018

Der NABU und der LBV haben unlängst den Star (Sturnus vulgaris) zum Vogel des Jahres 2018 gekürt.
Seid 2015 steht er auf der Roten Liste als gefährdet…

Star (Sturnus vulgaris) mit Nachwuchs

Der Star gehört wohl zu den bekanntesten Vögeln. Wie bei den meisten Vögeln geht auch der Bestand des Stars zurück. Noch gibt es genug davon…noch!
Wenn der Bestand allerdings in diesem Tempo weiter abnimmt, dann wird es bald schlecht um unseren Vogel des Jahres 2018 stehen…

Der deutsche Starenbestand schwankt jährlich zwischen 3 und 4,5 Millionen (Quelle NABU). Das hängt von den Nahrungs – und Wetterbedingungen ab. Vor 20 Jahren waren es noch eine Millionen Starenpaare (also zwei Millionen Stare) mehr.

Wie bei vielen anderen Arten ist der Grund für den Rückgang vielfältig. Weiden, Wiesen und Felder werden immer weniger. Schuld daran sind zum einen Neubebauung und zum anderen die Landwirtschaft mit ihren Monokulturen.  Dadurch wird auch die Nahrung für den Star weniger (Stichwort Insektensterben). Es werden nach wie vor chemische Unkraut – und Insektenvernichtungsmittel eingesetzt. Gülle wird großzügig eigesetzt. Dies wirkt sich natürlich auch auf den Pflanzen und Insektenbestand aus, was sich wiederum auch auf den Nahrungsbestand auswirkt.

Der Star hat eine Körperlänge zwischen 19 und 22 cm.
Die Männchen können ein Gewicht bis 81 g erreichen, die Weibchen sind mit ca. 76 g etwas leichter. In Dänemark hat ein beringter Star ein Alter von 22 Jahren und 11 Montan erreicht. In Deutschland wurde ein beringter Star 21 Jahre und vier Monate alt.

Sein Nest baut der Star in den unterschiedlichsten Arten von Höhlen. Meist in Baumhöhlen. Es werden aber auch gerne Nistkästen angenommen. Die Erstbrut erfolgt in Mitteleuropa zwischen dem 10. und 30. April. Es werden vier bis acht hellgrüne bis hellblaue Eier gelegt, die 11 – 13 Tage bebrütet werden. Die Nestlingszeit beträgt 17 – 21 Tage. Der größte Teil der Jungvögel fliegt dann zwischen dem 20. Mai und 10. Juni aus.

Der Star gilt als Allesfresser. Die Nahrung, die er zu sich nimmt, ist aber jahreszeitlich verschieden. Im Frühjahr und Frühsommer werden Insekten, Regenwürmer, Raupen und Schnecken bevorzugt. Im übrige Jahr frisst er überwiegend Obst. Hier vor allem Äpfel, Beeren und Kirschen. Aber auch Nahrungsabfälle von Menschen werden verzehrt. Auch kann man den Star am Futterhaus beobachten. Dies vor allem im Winter.

Der Star ist in Europa je nach geographischer Lange ein Standvogel bis Mittelstreckenzieher. Der Großteil der Stare überwintert im Mittelmeerraum und Nordwestafrika. Anfang September beginnen die ersten Stare ihren Zug. Der Höhepunkt wird dann im Oktober erreicht. Im November ist der Zug dann größtenteils abgeschlossen. Zwischen Februar und Anfang Mai steht dann der Rückzug an.

Unter anderem können riesige Schwärme an Staren beobachtet werden. Dies sieht schon beeindruckend aus!

Hier kommt Ihr zu NABU-Seite, die den Star als Vogel des Jahres vorstellt.

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.