Sonnenfleck AR2670 am 06.08.2017

Heute konnte ich ein paar Aufnahmen durch professionelles Equipment machen.
Vielen Dank an Dirk!

Sonnenfleck AR2670 im Weißlicht

Der Sonnenfleck AR2670 war vor einigen Wochen schonmal zu sehen. Damals trug er die Nummer AR2665. Dieser Fleck ist jetzt einmal um die Sonne rum gewandert und hat eine neue Nummer (AR2670) bekommen. Hier könnt Ihr sehen, wie der Sonnenfleck vor einigen Wochen aussah.

Ich hätte gerne eine Komplettaufnahme der Sonne als Bild gehabt, um zu zeigen, wo sich der Fleck auf der Sonnenscheibe momentan befindet. Leider ist dies nicht mehr möglich gewesen. Die ständig durchziehenden Wolken verschmieren das Bild stark. Also ist diesmal keine Sonnenaufnahme im Calziumbereich mit dabei.

Der obige Sonnenfleck AR2670 hier nochmal eingefärbt…

AR2670 im Weißlicht

Außer der Sonnenfleck kann man noch kleine Punkte oder Körner  auf dem ganzen Bild erkennen. Diese ist die Granulation. Es steigt hier heißes, hell leuchtendes Material aus dem Inneren der Sonne nach oben. Dort erkaltet es und sinkt wieder ab.  Vergleichbar ist dies mit einem Kochtopf, in dem das Wasser kocht.

Im h-Alphabereich sieht der Fleck so aus:

AR2670 im h-Alpha

—eingefärbt…

Außerdem konnte heute noch eine etwas größere Sonnenprotuberanz beobachtet werden. Dies sind Materieströme, die sich auch von der Sonne lösen können. Solche Protuberanzen können Höhen bis zu 40000 km erreichen:

Sonnenprotuberanz am 06.08.2017

Kommentar verfassen