Ein Reiher auf dem Dach…

Vor ein paar Tagen fiel mir ein Graureiher auf dem Dach eines meiner Nachbarn auf. Sein Ziel war wohl der Gartenteich. Dazu musste er erstmal das Dach „runterklettern“…

1 Kopie

So. Sicher gelandet bin ich schon mal…

…und jetzt GAAAANZZZ vorsichtig runter gehen…

Gaaaanz langsam...

Gaaaanz langsam…

3 Kopie

…und vorsichtig…

35 Kopie

…nur nicht ins Rutschen kommen!

4 Kopie

Puh! Geschafft!

Einen Augenblick später war er nicht mehr zu sehen. Er war nach unten zum Teich geflogen.

In erster Linie kann man in unseren Breiten Silber und Graureiher sehen. Sie gehören zur Ordnung der Schreivögel, zur Familie der Reiher und zur Unterfamilie der Tagreiher. Beide Reiherarten werden im Volksmund oft Fischreiher genannt.

Hier haben wir mal ein anderes Bild eine Graureihers:

Graureiher Kopie

Graureiher

Der Graureiher erreicht eine Körperlänge von 90 bis 98 cm. Die Flügelspannweite beträgt bei dieser Reiherart zwischen 175 und 195 cm.

Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich über den milderen und südlichen Regionen Europas und Asiens sowie im gesamten südlichen Afrika.

Der Graureiher ist bei uns ein Standvogel. Allerdings kann es sein das in unseren Breiten im Winter auch Überwinterer aus zB. Skandinavien zu finden sind.

Die Brutdauer beträgt 25 / 26 Tage. Anders als viele vermuten (Fischreiher) ernährt er sich nicht nur vom Fisch.  Auch  Fröschen, Molchen, Schlangen, Wasserinsekten, Ratten und Schermäuse stehen auf seinen Speiseplan.

Graureiher können bis zu 35 Jahre alt werden!

Silberreiher sind die bei uns am meisten vorkommende Reiherart:

IMG_2936 Kopie

Silberreiher

Erstaunlich! Wenn man bedenkt das diese Art gegen Ende des 19. Jahrhunderts und zu Beginn des 20. Jahrhunderts  in vielen Brutgebieten Europas fast ausgerottet. war.

Heute ist der Silberreiher auf allen Kontinenten bis auf Antarktika zu finden.

Seine Länge beträgt 85 bis 100 Zentimeter, die Flügelspannweite beträgt 145 bis 170 Zentimeter.

Auch der Silberreiher brütet 25 / 26 Tage und ist in unseren Breiten ein Standvogel.

Auf seinem Speiseplan stehen in erster Linie Insekten, Amphibien, Fische und Mäuse.

Achja…und…

Silberflug Kopie

Fliegen können sie auch!!!!

😀

Zu Schluss noch ein Gruppenfoto dieser beiden Reiherarten.

Gruppenfoto Kopie

Links Graureiher, Die drei rechten sind Silberreiher.

 

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Axel, schöner und interessanter Bericht. Muss auch mal wieder los,
    hab z. Zt. wenig Zeit.
    Schönes Restwochenende
    Gruß Uwe

    Antworten

  2. Danke Axel,
    mit deinen Beiträgen machst du neugierig und reichersts unser Wissen und unser Feeling für die Umwelt an.

    Antworten

  3. Hallo Axel,

    vielen Dank für Deinen schönen Bericht !! Habe wieder etwas gelernt. Wer hätte gedacht, dass die „Viecher“ so alt werden können ?! Finde ich echt beachtlich !!

    LG Claudia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.