Dollartzählung 20.10.2013

Mit einer erkältungstechnischen Verspätung kommt heute der Bericht über die Dollartzählung vom 20.10.2013…

IMG_4264

Oben fliegen Weißwangengänse unten Stare

Die Dollartzählung findest seid ca. 40 Jahren jeden Monat statt und wird von ehrenamtlichen Helfern durchgeführt. Die Koordination obliegt dem Ornithologen und Buchautor Dr. Klaus Gerdes. Durch die erfassten Daten können Änderungen im Vogelbestand festgestellt werden. Für die Zählung ist der Dollart in drei Abschnitte unterteilt worden. Die Zählung am 20.10 wurde zwischen 12:15 Uhr und 15:15 Uhr durchgeführt.

Die Zählung Dollart/Kanalpolder Süd beginnt an der niederländischen Grenze in der Nähe des Kiekaaste:

IMG_4272

Kiekkaaste

Wie man auf dem obigen Bild schon sehen kann war es sehr diesig. Der Wetterbericht hatte auch anhaltenden Regen angesagt Wie sich mal wieder zeigte ist sowas immer ein gutes Zeichen. Die Sonne kam im Laufe der nächsten Stunden durch und es wurde mit Temperaturen um die 16 / 17 Grad und leichtem Wind ein schöner Tag 🙂

Ich zoome den Kiekkaaste mal ein wenig zurück…

IMG_4258

Kiekkaaste

Die Zählung im Südbereich wird seid laaanger Zeit von Hinderk van Göns und Thomas Munk durchgeführt. Seid ca. einem Jahr darf ich die Beiden begleiten. Hinderk war diesmal leider verhindert. Zum erstenmal mit dabei war Ina Hilbrands.

Vom Deich aus konnte man die Dollart fast nicht sehen:

IMG_4259

Deichvorland Dollart

Aber so leer sah es nicht an allen Abschnitten aus:.

IMG_4299

Weißwangengänse und…eine Kuh!

Das Ergebnis fiel laut der Zusammenfassung von Dr. Klaus Gerdes bis auf den Mittelbereich mager aus

Im Südbereich waren eine hohe Zahl an Stare zu sehen > 2000. Grau und Weißwangengänse kamen je auf knapp über 300. Die Feldlerchen waren auf dem Zug (21). Säbelschnäbler waren in „unserem“ Abschnitt mit einer Zahl von 420 vertreten. Goldregenpfeifer 42. Alpenstrandläufer 136.

Die Zahlen aller anderen Arten (u. a. Kiebitz, Brandgans, Silber/Graureiher, Gr. Brachvogel, Möwen,…) waren niedrig.

Wir werfen jetzt mal einen etwas benebelten Blick auf Emden:

IMG_4302

Emden…Haaaalooo Frank!

Im Binnenland waren dann noch diese Gesellen hier zu sehen…

Rehkids Kopie

Rehkids

…und Kalle wollte auch aufs Foto…

IMG_4352

Kalle Kuh

Nach der Zählung ging es dann quer durchs Rheiderland. Hier waren sehr viele Weißwangengänse zu sehen >30.000.. Saatgänse jedoch nur ein paar. Im Holter Hammrich konnte man am Tag davor jede Menge sehen. So verschieden ist das…Natur halt!

IMG_4316

Weißwangengänse

IMG_4309

Weißwangen oder Nonnengänse

Und hier haben wir einen Mäusebussard auf Beobachtungsposten…

Maeusebussard 1 Kopie

Mäusebussard

…aber nicht jeder Mäusebussard hat so einen komfortablen Beobachtungsposten:

Mausebussard 2 Kopie

…und noch einer…

Dieses Foto entstand in Weenermoor. Ein paar hundert Meter weiter konnten wir eine große Anzahl von Goldregenpfeifern zählen (2180). Leider waren diese zu weit zum fotografieren entfernt 🙁

Einige Ringe konnten wir ablesen.

Einen Höckerschwan (Ringnummer AK75, gelber Ring)

Eine Blessgans (Schwarzer Halsring, XPV)

Wie so etwas aussieht dokumentiert das folgende Foto. Das X auf dem schwarzen Halsring ist gut zu erkennen:

Blessgans mit Halsring Kopie

Blessgans mit Halsring XPV

Last but not least…

IMG_4332

Star

 

 

 

 

 

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.