Kleine astronomische Monatsvorschau Juni 2013

Der Monat Juni beginnt zumindest in den USA mit Polarlichtern. Siehe dazu auch den Kurzbericht in diesem Blog.

Heute ist der meteorologische Sommeranfang (auch wenn das Wetter eher auf Herbst schließen lässt). Der astronomische Sommeranfang ist am 21.06 um 07:04 Uhr. Dann erreicht die Sonne ihren höchsten nördlichen Punk. Die Tage werden wieder kürzer…

Mond:

Der Monat Juni beginnt mit abnehmenden Mond. Neumond ist am 08.06, Vollmand am 23.06.

Planeten:

Die Venus und Merkur kann man bei Sonnenuntergang beobachten. Am 19. und am 20.06 stehen diese beiden Planeten eng zusammen. In südwestlicher Richtung kann ab der Abenddämmerung auch Saturn beobachtet werden. Urans und Neptun können nur kurz in der Morgendämmerung beobachtet werden.

 

Kometen:

Der Komet C/2011 L4 (Panstarrs) ist immer noch mit dem Fernglas zu sehen. Er steht in der Nähe des Himmelspols. Der Komet C/2012 F6 (Lemmon) ist ebenfalls mit dem Fernglas zu beobachten. Er kann fast die ganze Nacht beobachtet werden. Eine Enttäuschung hält der als „Superkomet“ bezeichnete Komet C/2012 S1 (ISCON) bereit.

Er bleibt bis jetzt weit hinter den Helligkeitsvoraussagen zurück. Sollte sich dies nicht änder kann man davon ausgehen, das er nicht mal oder nur schwierig mit dem Fernglas gesehen werden kann. Wenn man bedenkt das es vor einiger Zeit noch hieß dieser Komet wird am Taghimmel zu sehen sein…

Sternbilder:

Richtung NW kann man den Großen Wagen erkennen. Er steht fast im Zenit. In südlicher Richtung sieht man Bootes und die nördliche Krone.  Im W steht der Löwe. Im SO geht der Scorpion auf. Richtung O kann man schon die Sterne des Sommerdreiecks finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.