NABU Leer: Vogelzugbeobachtungen im Holter Hammrich

Heute fand die unter anderem in diesem Blog angekündigte Veranstaltung „Vogelzugbeobachtung im Holter Hammrich“ statt. Veranstalter war der NABU Leer. Die Leitung hatte Thomas Munk. Soviel sei schon mal verraten: Es war eine tolle Exkursion!

In der Nacht hatte es leicht gefroren.  Es war also noch kühl als sich 14 Teilnehmer um 08:00 Uhr beim alten Dörfergemeinschaftshaus in Holte trafen. Im Laufe der Expedition wurde es dann langsam wärmer. Die Sonne kämpfte sich ab und zu durch die Wolken.

Vom Gemeinschaftshaus ging es dann in den Holter Hammrich. Hier wurden dann die Fahrzeuge abgestellt und es ging zu Fuß weiter.

Im Laufe der Exkursion wurden jede Menge Beobachtungen gemacht. Neben Vögeln auch jede Mengen Hasen und ein paar Rehe.

Der Rundgang endete am Alten Tief. Dort konnten hinter der Beobachtungswand noch viele weitere Beobachtungen gemacht werden.

Beobachtungswand

Beobachtungswand mit Teilnehmern

Teilnehmer

In der Mitte der Leiter der Exkursion Thomas Munk

Am Alten Tief gab es viel zu sehen

Am Alten Tief gab es viel zu sehen

Z. B. das Blässhuhn
Schwäne und Mantelmöwen

Schwäne und Mantelmöwen

Den Kiebitz

Den Kiebitz

 

…und den Großen Brachvogel der auch nicht zu überhören war…

Als Höhepunkt kann die Sichtung eines Braunkehlchens und einer Trauerseeschwalbe gelten. Der Vogel des Jahre 2013 die Bekassine glänzte durch Abwesenheit.

Diese Rohrammer ist wohl fotoscheu und dachte das es was bringt, wenn sie sich im Schilf versteckt. Naja…zumindest teilweise ist es ihr gelungen:

Rohrammer

Den Storch haben wir vermisst. Aaaaber: Kurz vor Ende der Exkursion schraubte sich noch einer bei Sonnenschein in der dabei entstehenden Thermik hoch. Fotoapperat in „Anschlag“ und

KLICK

Weißstorch

…und dann rannte am Deich noch dieser Geselle hier herum:

Perlhuhn

Perlhuhn

Vielen Dank an Thomas für die tolle Leitung dieser tollen Exkursion!

Nachfolgend eine Auflistung der von Thomas eingesetzten Arten:

1.  Kormoran

2.  Hausgans

3.  Rohrammer

4.  Bruchwasserläufer

5. Uferschwalbe

6. Knäkente

7.  Schilfrohrsänger

8.  Graureiher

9.  Silberreiher

10. Weißstorch

11. Elster

12. Pfeifente

13. Reiherente

14. Blässhuhn

15. Dunkler Wasserläufer

16. Kampfläufer

17. Spießente

18. Rohrweihe (W und M)

19. Krickente

20. Blessgans

21. Dohle

22. Löffelente

23. Feldlerche

24. Schafstelze

25. Trauerseeschwalbe

26. Säbelschnäbler

27. Haubentaucher

28. Weißwangengans

29. Silbermöwe

30. Mantelmöwe

31. Schnatterente

32. Amsel

33. Blaumeise

34. Kohlmeise

35. Buchfink

36. Heringsmöwe

37. Rebhuhn

38. Graugans

39. Zaunkönig

40. Stockente

41. Kanadagans

42. Schwarzkehlchen

43. Rauchschwalbe

44. Star

45. Ringeltaube

46. Mäusebussard

47. Nilgans

48. Stieglitz

49. Goldammer

50. Höckerschwan

51. Großer Brachvogel

52. Turmfalke

53. Brandgans

54. Austernfischer

55. Rotschenkel

56. Wiesenpieper

57. Kiebitz

58. Lachmöwe

59. Rabenkrähe

60. Stockente

61. Gartenrotschwanz

62. Fitis

63. Dorngrasmücke

64. Regenbrachvogel

65. Braunkehlchen

66. Schwarzhalstaucher

67. Uferschnepfe

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Klasse Sache… Gerade die Leda-Jümme-Niederung ist ein großes Vogelbrut,-rast,-und wiedergebet. Leider gibt es Überlegungen dieses Gebiet mit Windkraftanlagen zuzubauen….

    Antworten

Kommentar verfassen